Radlos in Hamburg? Wir haben die Lösung!

Sie benötigen ein Fahrrad?
Dringend? Nur für ein paar Stunden oder Tage?  

Seit 2009 bietet Ihnen die schönste Stadt der Welt ein Fahrradleihsystem an.
An über 130 Leihstationen in den zentralen Stadtteilen stehen insgesamt über 2.000 rote Fahrräder zur Verfügung. Sie können jederzeit ein Rad ausleihen, fahren und wieder abgeben. Dabei ist es unerheblich, an welcher der 130 Leihstationen Sie das Rad zurückgeben - einfacher geht´s kaum.
Die Registrierung funktioniert ganz einfach per Telefon, Internet oder am Terminal der Leihstation.
Die Preise sind unglaublich moderat gehalten:
Die ersten 30 Minuten fahren Sie sogar umsonst und danach ab 3 Cent die Minute.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.stadtradhamburg.de.


 

Vattenfall-Cyclassics

Als Weltcup-Rennen gehören die Cyclassics als einziges Rennen in Deutschland zu den 10 wichtigsten Eintagesrennen weltweit.

Seit dem Jahr 1998 sind die Cyclassics in Hamburg eines der ProTour-Rennen, haben Weltcup-Status und gehören zu einem der 10 wichtigsten Eintagesrennen weltweit. Vom 28.-30.07. 2006 wurde dieses Rennen zum 11. Mal in der Hansestadt und erstmalig als Vattenfall-Cyclassics ausgetragen.

Zur Jubiläumsveranstaltung 2005 wurde das Eliterennen erstmalig im Rahmen der UCI ProTour gestartet. Die weltbesten Radsport-Teams mit ProTour-Lizenz sind dann gewissermaßen verpflichtet, daran teilzunehmen und schicken ihre besten Fahrer auf den ca. 250 km langen Rundkurs.

Parallel gehen auch zu den Vattenfall-Classics 2011 "Jedermann Fahrerinnen und Fahrer" an den Start. Die Hobbyradler können zwischen der 55 km-, 100 km- oder 155 km-Distanz wählen.

Auch wir, das Heikotel - Premium Cycling Team, nehmen natürlich an dieser Veranstalltung teil. Unsere Hobby-Mannschaft fährt in jeder Distanz mit und konnte schon den einen oder anderne Erfolg einfahren....

Buchen Sie rechtzeitig Ihre Zimmer, denn die Häuser Heikotel - Hotel Am Stadtpark, Heikotel - Hotel Stadtpark Residenz sowie Heikotel - Hotel Wiki sind zu dieser Zeit beliebte Radsporthotels!!!

Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie unter
www.vattenfall-cyclassics.de.


Hamburg Triathlon

Zu Lande, zu Wasser und auf dem Rad - Ein Juli-Wochenende lang zelebriert Hamburg den Hamubrg-Triathlon-Weltcup im Herzen der Stadt!

Rund eine Viertel Millionen Zuschauer säumen Jahr für Jahr an beiden Tagen des Dextro Engery Triathlons die Schwimmstrecke in der Alster, die Sportarena auf dem Rathausmarkt und die Rad- und Laufstrecke auf der Mö und im Hanseviertel. Ein Wochenende lang feiert Hamburg mit dem Leistungssportlern und vorallem mit den "Jedermännern" ein spannendes Triathlon-Fest.

Auch die Sportler sind entsprechend begeistert vom ITU-Weltcup in der Hansestadt. Anja Dittmer, Sechstplatzierte im Jahr 2005 war "erneut völlig überwältigt von meinem Lieblings-World Cup in dieser einmaligen Kulisse der Sportstadt Hamburg." Andere Teilnehmer loben gerade diesen Traithlon wegen des stets fairen Hamburger Publikums, das alle Athleten unermüdlich und begeistert anfeuert!

Weitere Informationen und Termine erhalten Sie unter

www.hamburg-triathlon.org


HSV - Hamburger Sport Verein

Als einziger deutscher Fußball-Verein ist der HSV seit Beginn des Bundesligaspielbetriebs im Jahre 1963 in der höchsten deutschen Spielklasse vertreten.
Der HSV und die Imtech-Arena - für jeden Besucher Hamburgs ein Muss.

50 Jahre Bundesliga in Hamburg - nie abgestiegen!!!

Einer ist noch übriggeblieben aus dem Kreis jener 16 Vereine, die 1963 als Gründungsmitglieder der Bundesliga firmierten: der Hamburger SV. Konkret: der HSV war immer erstklassig!
Wahrlich eine Leistung, die gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, denn gerade der Fußball-Standort Hamburg stellte sich in diesen Jahren oftmals als sehr schwierig dar.

Es war unter diesen Umständen wahrlich bemerkenswert, den Verein immer in der Bell Etage des deutschen Fußballs zu halten und ihn über Jahre hinaus sogar an die absolute Spitze zu führen. Auch international.

Sieben Deutsche Meisterschaften, drei Deutsche Pokalsiege, der Gewinn des Europapokals Pokalsieger und des Europapokals der Landesmeister zählen zu den größten Erfolgen. Der HSV war und ist somit im Fußball immer eine allererste Adresse!

Tradition wird beim HSV großgeschrieben!
Im neuen vereinseigenen Museum in der Imtech-Arena können sich Fußballfans aus aller Welt über die ruhmreiche Vergangenheit, aber auch über die aktuelle Bundesligamannschaft des HSV, informieren.

Persönlichkeiten wie Jürgen Kurbjuhn, "Charly" Dörfel, Jürgen Werner, Kevin Keegan, Ernst Happel und nicht zuletzt Hamburgs Ehrenbürger Uwe Seeler prägten die über 100-jährige Vereinsgeschichte.

Herz des HSV ist die Imtech-Arena im Hamburger Volkspark. 57.000 Zuschauern bietet das im Jahre 2000 fertiggestellte Schmuckstück Platz. Sie beheimatet die HSV-Geschäftsstelle, das Fanrestaurant "Die Raute", den HSV-Fan-Store und HSV-Museum. Regelmäßige Stadionführungen gewähren einen Blick hinter die Kulissen des Hexenkessels. 

Mehr Informationen sowie Möglichkeit der Ticketbestellung erhalten Sie unter
www.hsv.de.

Die offiziellen Fanseiten der Fördernden Mitglieder (Supporters Club) des Hamburger Sport Vereins finden Sie unter
www.hsv-sc.de.


FC St. Pauli - auch mal 1. Bundesliga

Non established since 1910! Der FC St. Pauli wehrt sich seit jeher gegen das Establishment und kämpft am Kiez um Anerkennung und für eine bessere Liga. Mit Leib und Seele - und sehr viel Herz. Fußball am Millerntor ist ein Erlebnis!

Der Kiezclub - Non established since 1910

Seit seiner Gründung im Jahre 1910 ist der FC St. Pauli auf dem Heiligengeistfeld beheimatet und entwickelte schnell eine tiefe Verbindung zum wohl berühmtesten Stadtteil Deutschlands und seinen Bewohnern.

1977 gelang den Paulianern erstmals der Sprung in die 1. Fußball-Bundesliga. Nach dem direkten Wiederabstieg und einigen Jahren in der damaligen Oberliga Nord kehrte erst 1984 der bezahlte Fußball ans Stadion am Millerntor zurück.

Parallel zum Wandel des Stadtteils, der immer mehr Studenten, Punks und Künstler anzog, gruppierte sich ab Mitte der 80er Jahre eine alternative Fanszene am Millerntor und hisste erstmalig die Piratenflagge im Stadion. Fortan diente der Totenkopf als Verkörperung der rebellischen und kämpferischen Grundhaltung des Vereins und seiner Fans.

Diese Einstellung wurde mit dem erneuten Aufstieg in die 1. Bundesliga im Jahre 1988 zu einem vielbeschworenen Mythos. Denkwürdige Fußballschlachten wurden am heimischen Millerntor gegen scheinbar übermächtige Gegner ausgespielt. Dennoch stand der friedliche und faire Umgang mit dem sportlichen Widersacher stets im Vordergrund.

Die Hamburger Fußball-Legende zieht auch aktuell in der zweiten deutschen Spielklasse tausende begeisterter Anhänger in ihren Bann. Ob Retter oder Rasenpate, Strip in der Loge- der FC St. Pauli ist ein echtes Erlebnis!

Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.fcstpauli.de.


Hamburg Freezers - Eishockey

Nach dem Umzug des Münchener Eishockey-Teams in die Stadt an der Elbe hatte Hamburg sein erstes DEL-Team! Die Hamburg Freezers wurden schnell zum neuen Publikumsmagneten der Sportstadt.

Welcome on Planet Ice

Es war mitten im Sommer, am 24. Juni 2002, als das hanseatische Eismärchen begann. Da nämlich stimmte die Deutsche Eishockey Liga (DEL) dem Umzug des Eishockey-Teams München Barons in die Stadt an der Elbe zu. Damit hatte Hamburg sein erstes DEL-Team! Aus den München Barons wurden die Hamburg Freezers, mit dem programmatischen Motto: Welcome on Planet Ice!

Am 12. November 2002 war es soweit: Die Heimpremiere der Hamburg Freezers im Sport- und Entertainment-Tempel Color Line Arena. Gegner: ausgerechnet der amtierende Deutsche Meister Kölner Haie. Vor ausverkauftem Haus gelang der Mannschaft in einem dramatischen Spiel noch ein 5:4-Sieg. Deutschlands Eishockey-Tempel war geboren!

Das selbst gesteckte Saisonziel, die Playoffs, wurde im letzten Spiel gepackt. Dort schied man allerdings gegen starke Berliner Eisbären aus. Trotzdem: Der Zuschauerschnitt bei Heimspielen des Hamburger DEL-Teams lag bereits in der ersten Saison bei fantastischen rund 11.000 pro Partie.

Auch in der Saison 2003/2004 hielt der Zuschauerboom unvermindert an. Das Team sorgte für ein hervorragendes Sport-Event für die ganze Familie. Letzteres war auch Grund für den ersten Titel der Hamburg Freezers. Denn am 2. Februar 2004 wurde man mit dem "Marketingpreis des Sports" in der Kategorie "Sportveranstaltung" ausgezeichnet.

Auch sportlich hat sich das Team etabliert. Bereits in ihrer zweiten Saison erreichten die Hanseaten das Play-off-Halbfinale. Die Freezers hinterließen dabei einen bleibenden Eindruck bei Fans und in der Eishockey-Fachwelt.

Die Eisblauen sind zu einem festen Bestandteil der DEL geworden und Hamburg hat sich sowohl sportlich als auch vom Umfeld zu einer Eishockey-Hauptstadt entwickelt.

Die Geschichte der Hamburg Freezers ist noch sehr jung - soll jedoch weiterhin so erfolgreich geschrieben werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.hamburg-freezers.de.


HSV - Handball 1. Liga

Mit dem HSV Handball hat Hamburg nach Jahren wieder ein Spitzen-Handballteam in der Stadt. In der Handball Bundesliga will das hochkarätig besetzte Team oben mitspielen.

Der "Handball Sport Verein Hamburg" ist im Jahre 2002 von Bad Schwartau nach Hamburg gewechselt.
Unter neuem Namen startet der Verein hier den Angriff auf die Bundesligaspitze. 
Mit der neuen O2-Arena als Heimstätte hat der Club eine beeindruckende Spielstätte gefunden. Ein Zuschauerschnitt von fast 1000 Fans in der Startsaison verdeutlicht das große Handballinteresse der Hamburger.

Weitere Informationen des Deutschen Meisters von 2011 erhalten Sie unter
www.hamburg-handball.de oder www.hsvhandball.com.



Heikotel Feeling

„Unser Film für Sie!“

„4 Minuten Zeit? Lernen Sie Ihre Gastgeber kennen!

×
×
d e l